KÖRUNG   &

                       AUSSTELLUNG

Die Körung des Hovawarts

Da der Hovawart zu den Schutz und Gebrauchshunden zählt und ein Arbeiten mit ihm ein gewisses Geschick vom HF voraussetzt, begann ich mir meine Gedanken über die Körung der HZD zu machen. Auch viel mir auf, das im RZV fast alle Zuchthunde mindestens eine BH vorweisen. Die Körung ist für die Zucht unabdingbar. Hier wird im ersten Teil sein Aussehen und im zweiten Teil sein Wesen beurteilt. Es gibt in der HZD eine Jugendkörung, die für einen jungen Hund in Ordnung ist. Der Hund soll Menschengruppen und Jogger freundlich passieren, vor Geräuschen keine Angst zeigen und eine gewisse Verteidigungsbereitschaft soll erkennbar sein. Was mich jedoch wundert ist, dass kaum ein Unterschied zur Hauptkörung besteht, außer einen schnellschließenden Kreis, in dem sich Hund und HF befinden.                                          Ich möchte mit diesem Text zum Nachdenken anregen.Ich bin der Meinung, das sich das Wesen eines Hundes in der Weise zeigt, wie man mit ihm arbeiten kann und wie der Hund arbeitet.Ein Hund, der sich selbst überlassen bleibt macht kaum Probleme. Doch ein Hund, von dem ich was verlange, kann mir schon mal versuchen zu zeigen, wer hier der Boss ist.      Ein 2-jähriger Hund sollte auch einen gewissen Stand in der Unterordnung haben, wenn er in die Zucht geht und nicht fünf Wiederholung brauchen bis er einen Befehl ausführt. Warum nicht Teile aus der BH in die Körung integrieren, bzw. auch das Holen eines Gegenstandes mit einbauen. Selbst beim Angriff auf Familie und Hund, wo der Hund den Helfer abwehrt sollte dieses kontrollierter geschehen. Nach gezeigter Verteidigung der Familie sollte ein kräftiges „Aus“ des HF zeigen ,dass der HF Herr der Lage ist und der Hund wieder unter Kontrolle.  Beim Angriff auf den Hund selbst sollte dieser den Beißarm des Helfers annehmen bzw. ihn abwehren. Auch hier beendet ein „Aus“ die Situation. Ein aggressiver Hund wird nicht vom Helfer ablassen.Nach so einer stressigen Situation sollte nun ein entspanntes Spiel mit dem HF erfolgen. Wesenfeste Hunde erkennen die Situation und schalten um. Das sollen hier nur Beispiele sein. Eine Voraussetzung dafür, verlangt vom HF, das er mit den Hund Arbeiten muss. Es verlangt auch eine Schulung der Ausbilder, Helfer und Körmeister.                                 Es entstehen ständig neue Zwinger, immer mehr Hunde gehen in die Zucht, die Welpenzahlen bestätigen es, doch wo bleibt das Wesen des Hovawart`s? Machen wir den Hovi zu einen Hund von dem man nichts verlangen kann, muss er nur noch schön sein? Er mag sich heute nicht ins nasse Gras legen, er hat heute keine Lust den Ball zu holen!                   AUSREDEN über AUSREDEN. Arbeitet mit den Hovawart`s und ihr werdet schnell an Eure Grenzen kommen.                   Sie zu brechen, das sollte Eurer Ziel sein.

Körungen

Datum

Körung

Richter

Ergebniss

21.09.2002

Jugendkörung Aschersleben

B.Feix

bestanden

28.08.2004

Hauptkörung Gierstädt

M.Bothur

bestanden

Ärztliche Befunde

HD-Untersuchung: A1      T 4-Wert : 2,2

Ausstellungen

Datum

Ausstellung

Richter

Ergebniss

25.08.2002

Gierstädt

M. Kunze

versprechend

08.12.2002

CACIB Kassel

M. Bothur

SG 3

13.04.2003

Weiden

M. Kunze

SG 2

27.04.2003

CACIB Erfurt

B. Feix

SG 4

06.07.2003

Meisdorf

M. Kunze

SG

18.04.2004

Weiden

B. Feix

SG

Richterbericht Ausstellung Weiden

Weiden 13.04.2003

[Gatsbys Welt] [Home] [Ahnen] [Körung und Ausstellungen] [Bilder] [Buchtips] [Links] [Deckrüde ``Gatsby``] [Nachwuchs]

BuiltWithNOF